Spendenaktion Ameisenschule Meinersen

Kinderoper Papageno zu Gast an Grundschule

Pilotprojekt im Musikunterricht an der Ameisen-Grundschule in Meinersen: Am Freitag war die Kinderoper Papageno aus Wien für einen Workshop zu Gast an der Schule. Die Sänger des Ensembles banden die rund 90 Kinder aus den vierten Klassen aktiv ein ins Geschehen.

 Kinderoper Meinersen

Meinersen

. „Wir haben uns bewusst für die Form des Workshops und nicht für eine Vorführung entschieden, um mehr Aktivität für die Kinder zu haben“, sagte Musiklehrerin Annette Sperling. Im Unterricht sei das Thema Oper ohnehin Teil des Lehrplans, speziell mit Mozart und der Zauberflöte habe man sich darüber hinaus beschäftigt. „Wir haben uns dazu vorbereitet, der Workshop ist nun die Krönung“, meinte sie.

Auch Schulleiterin Karin Meisner war begeistert: Es sei großartig, dieses Angebot für die Schulkinder machen zu können. Möglich geworden sei das nur dank der Hilfe des Fördervereins der Grundschule und dank einer Spende vom Unternehmen mbu Maschinenbau Ummern an den Verein.

Dessen Geschäftsführer Sascha Münch war mit Mitarbeiter Marco Riske vorbei gekommen, um einen Scheck über die Summe von 333 Euro zu überreichen.

Das Unternehmen hatte anlässlich seines 25. Jubiläums eine Aktion gestartet, bei der zehn Institutionen in den Landkreisen Gifhorn und Celle jeweils auf Vorschlag von Mitarbeitern mit Kindern durch je 333 Euro unterstützt wurden bei Projekten. Riske hat einen Sohn in der Meinerser Ameisenschule, daher seine Anregung zur Hilfe bei dem Opernprojekt.

Die Sänger der Kinderoper führten die Kinder dann äußerst unterhaltsam ins Thema Mozart ein. Einige der Schüler wurde als Darsteller direkt mit in das Stück eingebunden, andere aus dem Publikum wurden spontan ins Geschehen geholt.

Von Chris Niebuhr

Auszug aus der Aller-Zeitung